Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Gemeinsam gegen die Plastikflut: Bye Bye Plastik wird zur Meeresschutzorganisation mit Gütesiegel

 

Sylt, 20.01.2022 "Bye Bye Plastik" ist mit seinem Engagement auf Sylt seit über zwei Jahren so erfolgreich, dass die zwei Sylterinnen Heike Werner und Carin Winkler jetzt unter dem gleichen Namen eine gemeinnützige Meeresschutzorganisation mit Sitz in Westerland gründen, die das erfolgreiche Projekt bundesweit ausbauen wird. Und der bisherige "Smiley", der an Unternehmen und kommunale Einrichtungen inselweit vergeben wurde, die auf Einwegplastik verzichten, wird zukünftig zu einem professionellen Gütesiegel, das Firmen, Schule und Kindergärten als zertifizierte Partner im Kampf gegen die Plastikflut auszeichnet.

Bye Bye Plastic Sylt

„Wir haben bisher alles ehrenamtlich geleistet und waren eine Initiative ohne rechtliche Form und ohne die Möglichkeit, Spenden anzunehmen oder mit Sponsoren zusammenzuarbeiten, das ändert sich jetzt!“, erklärt Heike Werner von „Bye Bye Plastik“ die Weiterentwicklung der Marke. Mit der Gründung der Bye Bye Plastik guG darf die Meeresschutzorganisation direkt Spenden- und Sponsorengelder annehmen.

Bye Bye Plastik Sylt ist mit seinem Engagement und seinem Erfolg ein Vorzeigeprojekt für Schleswig Holstein und darüber hinaus für alle Regionen Deutschlands. Neben Sylt sind Regionalgruppen im Norden u.a. in Kiel, Bordesholm und Quickborn aktiv. Die Zusammenarbeit mit den Unternehmen, der Kommune und den Touristikern auf Sylt ist beispielhaft und die Sylter Frauen haben im letzten Jahr den Umweltpreis der Insel und Halligen gewonnen und den zweiten Platz im EU-Award für Abfallvermeidung gemacht.

Mit der Gründung der gemeinnützigen Organisation soll Bye Bye Plastik jetzt bundesweit agieren. Die ehrenamtlichen Aktiven in den Regionalgruppen sind dabei das Herzstück, doch mit der gemeinnützigen Form wird es möglich sein, zukünftig auch engagierte Menschen für die Ausführung anspruchsvoller und strategischer Aufgaben bei Bye Bye Plastik entlohnen zu können, so Werner.
Das langfristige Ziel von „Bye Bye Plastik“ ist es, möglichst viele Unternehmen und Institutionen in Deutschland zum Plastikverzicht zu animieren und mit dem Siegel auszuzeichnen und flächendeckend in Deutschland die Siegelvergabe für mehr Plastikverzicht in der Wirtschaft und in den Kommunen voranzutreiben. „Jeder Bürger, jede Firma, jede Schule, Kindergarten oder jede Behörde kann weniger Plastik verbrauchen oder auch mal etwas am Strand oder in der Natur aufsammeln bzw. Müllsammelaktionen starten“, meint Werner. "Unter anderem werden wir Beach Clean ups und Workshops anbieten, um genau dazu zu animieren und konkrete Starthilfe für die Umsetzung zu geben", ergänzt die Plastikaktivistin. In Zusammenarbeit mir andern NGO´s, zum Beispiel Ocean Now oder Healthy Sees sind darüber hinaus Events wie Ausstellungen oder Clean up-Aktionen geplant und es wird in der nächsten Woche mit dem ersten großen Sponsor verhandelt. Wer Bye Bye Plastik als Sponsor oder mit einer Spende unterstützen möchte, richtet sich bitte per Mail an info@byebyeplastik.com.
In den nächsten Monaten werden vor allem Gelder für die Entwicklung des Siegels, inklusive Entwicklung einer Software, für eine neue Internetseite inklusive Schulungstools- und Materialien für die Regionalgruppen, sowie für umfangreiche Kommunikations- und Strategiemaßnahmen benötigt.

Die eigentliche „Bye Bye Plastik“-Idee stammt von Steffi Schroeter, die die dritte Gesellschafterin der neu gegründeten Organisation ist und sich hauptsächlich für die Strategie und Kommunikation von Bye Bye Plastik verantwortlich sieht. Die Deutsche lebt als Naturcoach und PR-Expertiauf der dänischen Insel Bornholm und erforscht in ihrer Freizeit Wale. Inspiriert wurde sie durch eine Reportage, die den Kampf gegen Plastik in Großbritannien zeigte. Sie wollte konkret etwas für die Meere und ihre Bewohner tun und übertrug das Konzept auf Bornholm – die Idee für die Umsetzung auf Sylt hatte schließlich Heike Werner im Sommer 2019.

Mehr Infos unter: www.byebyeplastik.com

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.