Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Regnerische Tage auf Sylt sind zu erwarten
Moin liebe Abonnentinnen und Abonennten,

wie Sie vielleicht gemerkt haben, waren in den letzten 2 Wochen, die aktuellen Nachrichten hier im Newsletter etwas mehr vertreten, als im wöchentlichen Video. Dafür haben wir die Sendungen, einschließlich der heutigen dafür genutzt, Ihnen die Sylter Sehenswürdigkeiten und Institutionen vorzustellen. Das war hauptsächlich den Sommerferien geschuldet, die wir natürlich auch mit unseren Kids verbringen wollten. Auf der anderen Seite haben wir im Gegensatz zu den letzten Jahren auch nicht ganz den Betrieb ruhen lassen. Wir hoffen, die wöchentliche Sylt TV Sendungen haben Ihnen trotzdem gut gefallen und Sie gut informiert. 

Aber wie bei Ihnen auch geht jeder Urlaub einmal zu Ende und ab sofort dominieren in der Sendung auch wieder die aktuellen Themen.
Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Mit dem Rad am Ziel auf Sylt angekommen. Südbadener sammelt über 72.000 Euro für den Bundesverband Kinderhospiz.

Die Spendenradtour von Andreas Eckermann für den Bundesverband Kinderhospiz ist beendet. Nach elf Tagen und 1.220 Kilometern ist der 36-Jährige aus Endingen am Kaiserstuhl am Ellenbogen auf Sylt, dem nördlichsten Punkt Deutschlands, angekommen. 
Die Spendenradtour startete am 31. Juli am südlichsten Punkt Baden-Württembergs in Grenzach-Wyhlen und führte auch einige Kilometer durch unsere Region. Die Etappenziele waren Endingen am Kaiserstuhl, Karlsruhe, Mainz, Koblenz, Düsseldorf, Dortmund, Bielefeld, Barnstorf, Bremerhaven und Cuxhaven. Andreas Eckermann ist seit vier Jahren Botschafter des Bundesverband Kinderhospiz, der sich für die 40.000 Kinder und Jugendlichen in Deutschland mit lebensverkürzenden Krankheiten einsetzt und sammelte mit der Aktion Spenden für diesen Verband. 

Von vielen hundert Unterstützern kamen bis zum Ende der Tour insgesamt 72.655 Euro zusammen. Mehr Informationen über die Spendenradtour und die Möglichkeit sich auch im Nachhinein für eine Spende einzutragen gibt es online unter www.spendenradtour.de. Auch eine direkte Spende ist möglich: 
Bundesverband Kinderhospiz e. V. 
IBAN: DE58 6805 1004 0004 7707 07,
BIC: SOLADES1HSW, 
Verwendungszweck: Spendenradtour. Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.
 
Klassik Open Air: "Arien am Meer"

Freunde klassischer Musik sollten ihre Schritte am Mittwoch, den 14. August, zur Westerländer Musikmuschel lenken. Um 19.30 Uhr erklingen dort die "Arien am Meer", seit 1998 der alljährliche Höhepunkt der Konzerte im Rahmen der "Musik am Meer".

Auf dem Programm des Abends stehen Arien aus bekannten Opern und Operetten, aber auch Ausschnitte aus weniger häufig gespielten Darbietungen werden erklingen. Freuen dürfen sich die Zuhörer neben dem Klassikorchester "Camerata Budapest" auf die Sopranistin Ingrid Kertesi und den Tenor Otokar Klein, die das Publikum bereits in den Vorjahren begeisterten und erneut vom Insel Sylt Tourismus-Service engagiert werden konnten, sowie auf die aufstrebende Sopranistin Vivien Józan. Ingrid Kertesi startete nach der Ausbildung ihre Karriere an der Ungarischen Staatsoper, stand bereits in vielen großen Opernhäusern Europas auf der Bühne und produzierte CD's gemeinsam mit anderen Stars ihres Fachs.

2010 erhielt sie den "Liszt"-Preis, die höchste Anerkennung für Musiker in Ungarn und Krönung ihrer bisherigen Laufbahn. Auch Otokar Klein debütierte bereits an zahlreichen Opernhäusern Europas. 2011 sang er in Japan in Puccinis Oper "Madame Butterfly" die Tenor-Hauptrolle des Pinkerton, in Los Angeles übernahm er 2012 in der ungarischen Oper "Bànk bàn" unter der Leitung des berühmten Tenors Placido Domingo die Titelrolle.

Dritte im Bunde ist Vivien Józan, die derzeit ein Gesangsstudium an der Budapester Musikuniversität absolviert, bereits erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen hat und gerade eine Rolle in der Operette "Die lustige Witwe" von Franz Lehar erhielt. Begleitet werden die Protagonisten in bewährter Weise vom Orchester "Camerata Budapest" – noch bis Ende August selbst regelmäßig mit Konzerten in der Westerländer Musikmuschel präsent –, das selbst einige internationale Preisträger in seinen Reihen aufweist. Es dirigiert Gábor Horváth.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist an mehreren Ständen mit kulinarischen Köstlichkeiten wie italienischen Genüssen und FischSpezialitäten gesorgt. Der Eintritt zu den "Arien am Meer" mit Gästekarte ist frei.
Wenn Sie Fragen zu Ihrem Abonnement haben, oder ein Problem auftritt,  scheuen Sie sich bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Das funktioniert am besten, wenn Sie uns eine Mail schicken, oder  Mo. - Fr. von 8 bis 16 Uhr unter 04661-1854545 anrufen. 
Grünes Thing mit Robert Habeck am Denghoog brach Besucherrekorde    

Wenningstedt/Sylt Das hat die Insel lange nicht erlebt: Zu einer politischen Veranstaltung versammelten sich am Donnerstag rund 1000 Interessierte in Wenningstedt. BürgerInnen von Sylt und aus ganz Deutschland stellten ihre Fragen dem Bundesvorsitzenden der Grünen, der eloquent und entspannt auf alle Themen von  Atomkraft bis bis Autozug , von Lobbyisten bis Tierschutz eine Antwort, oder zumindest plausible Erklärung brachte. „Die Menschen haben offensichtlich endlich wieder eine Sehnsucht, sich analog, also nicht nur im Fernsehen und social Media, sondern ganz real im Dialog, mit Politik und Politikern auseinanderzusetzen.“ sagte Robert Habeck sinngemäss unter dem Eindruck der vielen BesucherInnen.

Die Atmosphäre rund um das über 5000 Jahre alte Megalithmonument war einmalig. „Wir hatten diesen Platz gewählt, um auf die kulturellen Wurzeln der Insel hinzuweisen, die in letzter Zeit durch Bautätigkeit und geringe Wertschätzung immer mehr in Bedrängnis geraten“, sagt Lothar Koch, Sprecher des Ortsverbandes von Bündnis90 /Die Grünen und Organisator der Veranstaltung.
Insofern war es auch angemessen und notwendig, dem Heimatverein Sölring Foriining den Auftakt der Veranstaltung mit der Darstellung des aktuellen Gefährdungspotentials für das Kulturdenkmal zu überlassen. Die Moderatorin Imke Wein Interviewte dazu Maren Jessen, die zweite Vereinsvorsitzende, während der erste Vorsitzende Jürgen Ingwersen, mit Koch und Habeck Zeit im Sylter Untergrund, direkt unter dem 20 Tonnen schweren Deckstein des steinzeitlichen Ritualplatzes verbrachte und Lösungswege zu der Frage diskutierte, wie der Denghoog vor dem Bau eines Apartmenthauses mit Grossraumkeller und Parkplätzen „gerettet“ werden könne.

Pünktlich um 17:15 Uhr läutete Lothar Koch dann die erste Fragerunde für das Grüne Thing am Denghoog ein, das unter dem Motto „Wohin steuert Grün?“ ausgerufen war. Auf klare und charmante Art gelang es den ModeratorInnen Wein und Koch die vielen Fragen aus dem riesigen Publikum an Robert Habeck zu lenken und mit ebenso unterhaltsamen wie informativen Hinweisen aus der Sylter Lokalpolitik anzureichern. 1000 Leute standen an diesem windigen, aber sonnigen Nachmittag auf „Grün“ – eine wirklich gelungene Veranstaltung, die der Auftakt für die Wiederbelebung einer fünftausendjährigen Sylter Thing-Tradition sein könnte.
 
Weitere Modernisierungen auf der Bahnstrecke Hamburg-Altona–Westerland (Sylt). Investition von rund 160 Millionen Euro für die Marschbahn bis 2022

Ab Ende August setzt die Deutsche Bahn mit Hochdruck die Modernisierung der Infrastruktur auf der Marschbahn fort.

Folgende Maßnahmen sind geplant:

28. August bis 2. Oktober
Erneuerung von rund 5.400 Metern Gleisen zwischen Bredstedt und Stedesand. Es werden Schotter, Schwellen und Schienen erneuert. Zur Untergrundverbesserung wird zudem anteilig eine so genannte Planumsschutzschicht eingebracht.

29. bis 30. August sowie 1. bis 2. September
Erneuerung von Gleis 2 im Bahnhof Bredstedt mit einer Länge von rund 1.300 Metern.

Die Arbeiten wurden so gebündelt, um während des Surfweltcups auf Sylt ab dem 3. Oktober keine Bauarbeiten stattfinden.

Michael Körber, Leiter Vertrieb und Fahrplan der DB Netz AG:
„Die Modernisierung der Marschbahn liegt voll im Plan. So kommen wir unserem Ziel, die Infrastruktur für unsere Kunden weiter zu verbessern, wieder ein Stück näher.“

Während der Arbeiten kommt es zu zeitweise notwendigen Gleissperrungen beziehungsweise zu starken Einschränkungen der Streckenkapazität. Dazu werden für den Zugverkehr Ersatzkonzepte erarbeitet und rechtzeitig in den Fahrplanmedien veröffentlicht.

Für die Sanierung der Marschbahn sind die kommenden vier Jahre vorgesehen, damit möglichst viele Züge während der Bauarbeiten fahren können. Die erforderlichen Sperrungen und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Zugverkehr werden frühzeitig mit allen relevanten Beteiligten abgestimmt.
 
Morsum lädt zum Mittelaltermarkt

Alle Sylter und Sylt-Gäste können auf eine Zeitreise gehen: Von Freitag, den 16. August, bis Sonntag, den 18. August, verwandelt sich der Morsumer Kurpark wie in den Vorjahren in ein mittelalterliches Marktgeschehen. Handwerker- und Kunsthandwerkerstände, Gaukler und Musiker lassen dort die Vergangenheit aufleben. 

Rund um das Muasem Hüs verwöhnen gastronomische Stände wie eine Taverne oder eine historische Schaubäckerei die Besucher des Marktes kulinarisch. Verschiedene Handwerkerstände wie etwa der eines Scherenschleifers und der eines Schmieds sorgen dabei für ein stilechtes Ambiente. Seine Treffsicherheit kann man beim Bogenschießen erproben. Alle kleinen Besucher des Marktes dürfen sich unter anderem auf das Märchenzelt und das handbetriebene Holzriesenrad freuen. Für die allgemeine Erheiterung und den musikalischen Rahmen sorgen "Fortuna Musica" und "Nikodemus".

Der Mittelaltermarkt ist jeweils ab 11 Uhr geöffnet und schließt um 22 Uhr (am Sonntag bereits um 19 Uhr). Der Eintritt ist frei, für die Anreise empfehlen sich Bus und Bahn – Haltestelle und Bahnhof befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festgelände.
 
Liebe Verkehrsteilnehmende, wir möchten Sie auf folgende Baustellen in der Gemeinde Sylt hinweisen:

Morsum, Uasterjen 6a+b
Grund: Kanalanschluss 
Vollsperrung bis 23.08.2019


Westerland, Boysenstraße/ Friedrichstraße
Grund: Kabelanschlussarbeiten 
Vollsperrung bis 11.09.2019 
Zufahrt zum Parkplatz "Ärztehaus über Bismarckstraße möglich


Westerland, Friesische Straße 49
Grund: Hausanschlussarbeiten 
Vollsperrung bis 09.08.2019


Westerland, Boysenstraße/ Friedrichstraße
Grund: Abbau des Sennebogens 
Vollsperrung bis 20.08.2019 
Anlieger bis Boysenstraße 1 frei


Wir bitten um Ihr Verständnis und darum, diese Bereiche zu umfahren.
Vielen Dank, Ihre Inselverwaltung
 
 
Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.