Heimatmuseum in Keitum/Sylt widmet Wenzel Habliks seine Sommerausstellung

Anzeigen



Die Söl’ring Foriining eröffnet am Sonnabend, 21. Juni 2014, um 17.00 Uhr im Sylter Heimatmuseum in Keitum eine Ausstellung mit Ölgemälden und Grafiken Wenzel Habliks (1881-1934), die hier auf Sylt und im Zusammenhang mit seiner Erfahrung des Meeres als elementare Kraft entstanden sind.

In einer stürmischen Augustnacht 1908 schreibt der aus Böhmen stammende Hablik in sein Tagebuch: „Eben ein Meerbild begonnen. Vom Sturm gepeitschte, ungeheure Wogen, wie ich sie nie gesehen – wohl aber die gleiche Gewalt trage ich in mir. Ich habe lange gesucht, der furchtbaren Kraft, die in letzter Zeit meine Brust erfüllte, Gestalt zu geben. Durch die Befreiung, die mir heute geworden […] brach‘s endlich los mit ungeheurer Gewalt. So stark, daß kein Werkzeug mir genügte, die Farbe aufzutragen, und ich einfach mit der ganzen Hand in die Farbe griff, wie ich sie aus der Tube gepreßt, um sie auf die Leinwand zu schmieren.“

Der „junge Wilde“ 27jährige Wenzel Hablik erreicht in seinen Bildern eine Ausdrucksstärke wie zeitgleich etwa die französischen Wilden, die sogenannten „Fauves“, oder die Mitglieder der Künstlergruppe „Die Brücke“ in Dresden, die für die aufkeimende expressionistische Kunstströmung formulieren: „Jeder gehört zu uns, der unmittelbar und unverfälscht wiedergibt, was ihn zum Schaffen drängt.“ Mit seinen Bildern und Grafiken ist Wenzel Hablik folgerichtig in den bedeutenden Ausstellungen und Galerien seiner Zeit vertreten.

Heimatmuseum in Keitum auf SyltNach Sylt kam der junge Maler erstmals 1907 durch ein Stipendium des Kunstwart-Herausgebers Ferdinand Avenarius, der ihn in seiner Villa Uhlenkamp beherbergte. Hier in Kampen empfand der von Schopenhauer und Nietzsche geprägte Künstler die elementare Urgewalt des Meeres in besonderer Weise. Immer wieder kehrte er in den folgenden Jahren nach Sylt zurück.

Heute bewahren das Wenzel-Hablik-Museum in Itzehoe, das Landesmuseum auf Schloss Gottorf in Schleswig und Museen in Flensburg, Hamburg und Leipzig seine Werke. Die Kunstgeschichte hat den vielseitigen Künstler, der zu Lebzeiten leider nie einen vergleich-baren Durchbruch auf dem Kunstmarkt wie Emil Nolde oder die Künstler der Brücke erfahren durfte, in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland und in Monografien erforscht und präsentiert.
Die Ausstellung läuft bis zum 14. September 2014.
Wir danken für die freundliche Unterstützung der Ausstellung:
Wenzel-Hablik-Museum, DR. AXE STIFTUNG, SYLT Tourismus-Service, Energieversorgung Sylt, Wenningstedt-Braderup Tourismus-Service, Kurverwaltung LIST
Öffnungszeiten: Sylter Heimatmuseum
Mo-Fr: 10-17 Uhr 
Sa, So und an Feiertagen: 11-17 Uhr 

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Archiv

Nächste Events

17
Dez
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

21
Dez
Hotel & Restaurant Jörg Müller
-
Sylt

-

-

-

-


-

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection