Für viele ist die in den sechziger Jahren erbaute Siedlung ein echter Sehnsuchtsort

In Hörnum, gar nicht weit vom Leuchtturm befindet sich eine ganz entzückende Ansammlung von eher kleinen Reetdachhäusern. Sie liegen gar nicht weit von der Nordsee und den Hörnumer Stränden entfernt in den Dünen. Die Häuser entstanden überwiegend in den sechziger Wirtschaftswunderjahren und werden allgemein als die Kersig-Siedlung bezeichnet.

Auch von der Nordsee aus sieht die Kersig-Siedlung schon sehr hyggelig aus
Auch von der Nordsee aus sieht die Kersig-Siedlung schon sehr hyggelig aus
Hier eine Ferienwohnung / Ferienhaus zu mieten oder gar zu besitzen ist nicht so einfach. Wenn mal ein Objekt in diesem Bereich veräußert wird, ist der Preis selten unter drei Millionen Euro. Dementsprechend hoch sind hier natürlich auch die Mieten, besonders in der Hochsaison.

Ein Spaziergang ist aber auch hier natürlich kostenlos und kann prima mit einem Rundgang um die Hoernum Odde kombiniert werden.

Die Nähe zur Odde ist aber gerade bei Sturm und Sturmfluten oftmals auch ein Problem, wie dieses Foto aus den Siebzigern eindrucksvoll zeigt.

Die Nähe zur Nordsee ist nicht ausschließlich mit angenehmen Dingen verbunden
Die Nähe zur Nordsee ist nicht ausschließlich mit angenehmen Dingen verbunden
Auf der alten Luftaufnahme ist Hörnum noch deutlich spärlicher bebaut. Die Häuser der Kersig Siedlung sind aber schon zu sehen
Auf der alten Luftaufnahme ist Hörnum noch deutlich spärlicher bebaut. Die Häuser der Kersig Siedlung sind aber schon zu sehen

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection