Kiten auf Sylt

Sylt war lange verschrien als Luxusinsel der Reichen und Schönen, doch hat sie viel mehr zu bieten als Cafés, Bars, Diskotheken und Strand.

Die Nordseeinsel ist Deutschlands Surfspot Nummer 1

Kiten auf SyltKonstante Winde von See blasen den Kite, den König unter den Lenkdrachen und seinen Surfer über die Wellen und treiben den ambitionierten Sportler zu Höchstleitungen und Hochsprüngen an.

Das Potential des Spots wird jedes Jahr im Sommer beim Kitesurf World Cup, der Weltmeisterschaft der Kitesurfer, voll ausgereizt. Ein Schauspiel das jeder unbedingt einmal erlebt oder besser noch „ersurft“ haben sollte. Neben Rennen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Knoten zeigen die Teilnehmer auch Sprünge in atemberaubende Höhen um die 10 Meter. Über 100.000 Besucher jubeln den Sportlern am Brandenburger Strand vor Westerland zu und genießen das Begleitprogramm mit Bühnenshows, Partys und Livemusik.

Doch nicht nur für Profis auf dem Board ist Sylt das Reiseziel der Wahl

Kitesurfcup WesterlandWer auf Sylt einen schönen Strandurlaub genießen möchte, aber nicht nur in der Sonne liegen will, kann in einer der Surfschulen erste Berührungen mit der Technik machen. Neben Schnupperkursen für blutige Einsteiger, gibt es auch umfangreichere Ausbildungsangebote vom Surfschein bis hin zum Sprungtraining für Fortgeschrittene. Erfahrene Trainer und die einzigartigen Bedingungen sorgen für schnelle Lernerfolge und damit für garantierten Spaß auf dem Wasser und in der Luft.

Wer keine eigene Ausrüstung mitbringt, kann sich an mehreren Orten auf der Insel für angemessene Preise alles Leihen, was das Surferherz begehrt.

Sylt ist durch die Deutsche Bahn und den eigenen Flughafen mittlerweile aus zahlreichen deutschen Städten problemlos und schnell zu erreichen. Vor dem Hintergrund, dass verschiedene Airlines den Flughafen anfliegen, haben sich auch die Preise in den letzten Jahren reduziert. Nichts desto trotz kann sich ein Vergleich der verschiedenen Fluganbieter nach wie vor lohnen. Wer also auf Sylt einen schönen Strandurlaub genießen oder einen aufregenden Surfurlaub erleben möchte, ist schnell auf der Insel angekommen.

Einzigartige Bedingungen im Wattenmeer

Sylt liegt im Wattenmeer, Ebbe und Flut bestimmen seit je her das Leben auf der Insel doch auch für Surfer hat das kommen und gehen des Wassers eine große Bedeutung.

Während der Wind der wichtigste Parameter an den meisten Spots der Welt ist, bereiten die Gezeiten dem ein oder anderen Surfurlauber an der Nordsee zu Beginn Schwierigkeiten. Diese lassen sich durch kleine kostenlose „Tidekalender“ leicht umgehen, damit ist immer klar wann das Wasser da ist und wann nicht. Doch bringen die Gezeiten auch etwas sehr Positives mit sich, über die Jahrhunderte hat das kommende und gehende Wasser den Meeresboden eingeebnet. Die meisten für Surfer freigegebenen Strände auf Sylt sind Stehreviere, vor allem für die Profis von Morgen ist das ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt. Durch verschiedene Reviere um die Insel herum, hat man meist die Wahl, ob man durch die Wellen pflügen oder auf glatter Wasseroberfläche dahingleiten möchte. Die Westseite der Insel bietet sich durch vorgelagerte Sandbänke vor allem für Anfänger an, hier bietet sich neben ruhigem Wasser auch der Vorteil, dass besonders lange ein surfbarer Wasserstand vorliegt.

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

18
Okt
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

23
Okt
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen