Reisende brauchten bis zu 5 Std. Geduld in Westerland/Sylt

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach der nächtlichen Bahnstreckensperrung und erhöhtem Abreiseverkehr brach der Verkehr teilweise komplett zusammen

Das in der Nacht vom 3. auf den 4. November 2018 die Bahnstrecke von und nach Sylt zeitweise komplett gesperrt wurde, war lange bekannt. Auch das der erste Autozug von Westerland in Richtung Festland um 09:35 starten soll. Genutzt hat es aber leider gar nichts.

 

Die Sylter Polizei mussten den Verkehr in Westerland regeln
Die Sylter Polizei mussten den Verkehr in Westerland regeln

Ein Bekannter von uns hatte sich schon vor 9 Uhr auf den Weg zur Westerländer Verladestation gemacht, um 14 Uhr rief er entnervt an, dass sie gerade mal in Morsum stehen würden. So erging es am heutigen Sonntag vielen Reisenden und dadurch waren schnell die Straßen der Inselmetropole verstopft. 

 

Daraufhin wurden die Ampeln in Westerland abgestellt und die Polizei übernahm die Regelung des Verkehrs. Das brachte aber auch nur eine kleine Linderung des Problems, denn der Andrang war einfach zu groß und der einstündige Takt der blauen und roten Autozüge reichte nicht aus, um die vielen Autos von der Insel zu bringen. Auch jetzt um kurz vor 19 Uhr ist der Wartebereich der Westerländer Verladestation noch prall mit Wartenden gefüllt und es werden Autos verladen, die schon seit circa 13 Uhr im Stau stehen.