Seehunde vor Sylt

Sylt und die Nordfriesische Inseln - ein Seehundparadies


 Vor den nordfriesischen Inseln lebt heute eine gesunde Seehundpopulation von etwa 6000 Tieren auf Seehundbänken in der Nordsee. Die Bemühungen um den Erhalt dieser Tiere sind noch relativ jung und mit zwei einschneidenden Daten verbunden: 1972 endete mit dem Verbot der Seehundjagd in Deutschland eine Ära, in der Seehund in der Nordsee fast ausgerottet worden wäre. Nachdem sich die Zahl der Seehunde allmählich wieder erhöhte, traf die Tiere 1988 eine Katastrophe. Ein Virus raffte 60 Prozent der Seehunde dahin. Das große Seehundsterben rückte den Seehund in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses und weckte viel Mitgefühl in der Bevölkerung. Wegen dieses Mitgefühls und einer großen Spendenbereitschaft konnten wichtige Maßnahmen ergriffen werden, um den Seehund zu schützen.

Der Schutz des Seehunds

Nordfriesische Inseln sind ein idealer Lebensraum für den Seehund. Wer heute eine Ausflugsfahrt mit dem Schiff zu den Seehundbänken macht, wird aus relativ großem Abstand die Tiere mithilfe des Fernglases beobachten können. Früher fuhren die Ausflugsschiffe nah an die Seehundbänke heran und störten die scheuen Tiere. Auch heute ist der Seehund durch Motorboote oder Flugzeuge Störungen ausgesetzt, ein Bewusstsein für die Regelungen zu seinem Schutz ist jedoch tief in der Bevölkerung verwurzelt.

Seehundaufzuchtsstationen

Wer einen Seehund am Strand von Sylt findet, sollte dieses seltene Vergnügen nur aus einer Entfernung von etwa 300 Metern genießen. Auch andere Urlauber sollten darauf hingewiesen werden, dass sie sich dem Tier nicht nähern dürfen. Wer dem Tier etwas Gutes tun möchte, sollte vielmehr die Nummer der nächsten Seehundstation wählen, in der man sich sofort fachgerecht um das Tier kümmern wird.

Seehundaufzuchtsstationen sind aus dem Streit zwischen Tierschützern und Jägern entstanden und haben das Ziel, verwaiste Jungtiere, sogenannte Heuler, großzuziehen und wieder auszuwildern. Die Seehundpopulation wird somit geschützt. In den Seehundstationen können Besucher die Tiere aus nächster Nähe beobachten. Die Stationen leisten über diese Aufgabe hinaus aber auch einen wichtigen Beitrag zur Seehundforschung und somit zum Erhalt dieses wunderschönen Tieres.

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine aktuelle News und Infos mehr von Ihrer Lieblingsinsel

News Archiv

Nächste Events

26
Mai
St. Nicolai Schule
-
Sylt

28
Mai
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

29
Mai
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

26
Aug
Platz hinter dem Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

-


-

-