Am Strand von Sylt - Ihre Sylt-Geschichte

Anzeigen



Sylter Stranderlebnis

Gemütlich im Strandkorb ich mich befand,

am schönen Westerländer Strand.

Die Sonne schien herrlich, der Wind kam aus West,

das Wetter war wirklich allerbest.

Eine junge Familie kam auch an den Strand,

besetzte ihren Strandkorb, das Spielzeug lag im Sand.

Vater, Mutter und ein junger Knabe

wollten chillen an Westerlands Gestade.

Um die Haut vor Sonnenbrand zu schützen,

cremten sie sich ein und trugen Mützen.

Etwas später begab sich der Vater ins Naß,

war wohl erst kurz hier, seine Haut war noch blass.

Die Mutter verblieb bei ihrem Sohn,

der war noch recht klein, drei Jahr' aber schon.

Der kleine Junge war munter am Strand,

er buddelte fleißig ein Loch in den Sand.

Mit Schaufel und Schüppe hatte er seinen Spaß,

er grub sehr fleißig, fast ohn' Unterlaß.

Der Knabe trug nur ein Hemdchen, ganz kurz;

plötzlich entglitt ihm, unüberhörbar, ein Furz.

Die Mutter des Jungen eilte heran

und legte vorsorglich 'ne Pampers an.

Das Kind dann wieder in der Kuhle verschwand,

es schaufelte weiterhin eifrig den Sand.

Etwas später stöhnte es voller Entzücken,

um sich ein Mordsding aus dem Kreuz zu drücken.

Der Kopf wurde rot, die Augen traten heraus,

danach krabbelte es aus der Sandgrube raus.

Als die Windel schwer am Popo hing,

der Knabe flugs zu seinem Vater ging.

Der war erst vor kurzem aus dem Wasser gekommen,

das war ziemlich kalt, drum ist er kaum geschwommen.

Der Vater roch den „Braten“ sofort

und entfernte die volle Pampers vor Ort.

Mit Papiertüchern reinigte er die Reste,

Papa ist doch der Allerbeste!

Danach der Knabe erleichtert verschwand,

mit nacktem Po zurück in den Sand.

 

Die diebische Möwe

Ein Mädchen am Strand, noch ziemlich klein,

biß hungrig in ihr Brötchen rein.

Da kam eine Möwe, reichlich keck

und nahm dem Kind das Brötchen weg.

Der Vater war erzürnet sehr,

lief wütend hinter der Möwe her.

Die Möwe mit ihrer Beute verschwand

fliegend in Richtung Westerland.

Und die Moral von der Geschicht:

Füttert am Strand die Möwen nicht!

Sylt-Geschichten von Gerhard Kamphöfner

Wir haben Sie ja aufgerufen uns Ihre Sylt-Geschichte bis zum 16.Mai 2011 zu schicken und so an der Verlosung von 12 Sansibar Gutscheinen je 30,40 Euro teilzunehmen. Weitere Infos hier:http://www.sylt-tv.com/sylt-geschichte-sansibar-gutschein-65729.html

 

-

-

-

-


-

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection