Zum Glück wurde niemand verletzt

Sylt (ots) - Am Donnerstagnachmittag (13.07.2017) gegen 16:00 Uhr verunglückte eine zweimotorige Propellermaschine beim Landeanflug auf den Sylter Flughafen. Nach ersten Ermittlungen führte ein technischer Defekt dazu, dass das Fahrwerk der Privatmaschine (Beach Craft - Baron 55) nicht ausfahren konnte. Es folgte eine unsanfte Landung. Die Flugzeugnase kippte nach vorne und die Maschine rutschte über die Landebahn.

Beide Piloten und die beiden Fahrgäste blieben unverletzt. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine Schadenshöhe kann noch nicht genannt werden.

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection