Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Spaziergänger fanden ihn gestern Abend am Rantumer Strand

Ein sehr seltener Fund wurde, am gestrigen Abend, der Schutzstation Wattenmeer in Rantum gemeldet.


Werbung


Spaziergänger hatten am Flutsaum einen toten Blauhai entdeckt. Daraufhin wurde der Sylter Seehundjäger Thomas Diedrichsen alarmiert. Er hat das Tier vor Ort vermessen und in Augenschein genommen und anschließend abtransportiert. Es ist  ein junger männlicher Hai mit einer Gesamtlänge von 2.25 Metern. Was ihm noch aufgefallen ist, das der Blauhai einen sehr ausgehungerten Eindruck machte.

 

Heute wird das Tier ins Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung nach Büsum gebracht, wo die weiterführenden Untersuchungen durchgeführt werden.

 

Der Blauhai ist eine Hochseehaiart und kommt zwar in der Nordsee vor, ist aber fernab der Küsten vor Norwegen oder dem Skagerrak zuhause. Vielleicht ergeben sich weitere Erkenntnisse durch die Untersuchungen warum er an die Sylter Küste angeschwemmt wurde.

 


Werbung

Laut Wikipedia gehört der Blauhai zu den für Menschen potentiell gefährlichen Haiarten. Es gibt seltene dokumentierte Vorfälle mit Schwimmern und Tauchern. 

 

2,25 Meter langer Blauhai auf Sylt angespült - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection