Bundespolizei sucht Zeugen nach Sabotage auf Sylt Bahnstrecke

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Täter haben Verletzte oder gar Schlimmeres bei ihrer Tat in Kauf genommen

Am Montag den 17.06.19 um 14:43 Uhr überfuhr ein Regionalexpress, der zwischen Hamburg und Sylt verkehrt, auf der Strecke Elmshorn - Westerland in Höhe der Ortschaft Struckum mehrere Betonplatten. Diese haben zu Beschädigungen an dem betroffenen Zug geführt. Der weitere Zugverkehr wurde daraufhin sofort eingestellt und die Bundespolizei wurde zum Tatort unter der Eisenbahnbrücke (Brückenstraße in Struckum) gerufen.

 

Bis zum Eintreffen der Streife wurden dann durch die bisher unbekannten Täter, weitere Betonplatten (siehe Foto) auf die Gleise gelegt. Diese Betonplatten hätten beim Überfahren mit Sicherheit zu größeren Beschädigungen, im schlimmsten Fall sogar zu einer Entgleisung des Zuges führen können.

 

Aus diesem Grunde sucht die Bundespolizei jetzt dringend Zeugen:

Wer hat in diesem Bereich der Eisenbahnbrücke (Brückenstraße) in Struckum am Montag den 17.06.2019 im Zeitraum von ca. 14:30-bis 15:10 Uhr Personen gesehen und/ oder kann sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen? Diese bitte an die Bundespolizei unter der Rufnummer 0461/31 32 0

Bundespolizei sucht Zeugen nach Sabotage auf Sylt Bahnstrecke
Bundespolizei sucht Zeugen nach Sabotage auf Sylt Bahnstrecke