Landesverordnung gelockert / Sylter Großveranstaltungen bleiben in der Schwebe

Vergangenen Donnerstag hat die Landesregierung eine neue Corona-Landesverordnung präsentiert, die teilweise Lockerungen für Veranstaltungen auch auf Sylt  im Innen- und Außenbereich erlaubt. Veranstaltungen mit Sitzungscharakter wie Konzerte, Theater- und Kinovorstellungen sind unter Auflagen mit bis zu 250 Personen im Außenbereich und 125 Personen im Innenbereich möglich.

 

Weitere Öffnungsschritte sind laut der Landesregierung in einem Zwei-Wochen-Rhythmus denkbar, sofern es die epidemiologische Lage zulässt. Bei einer weiterhin positiven Entwicklung sind höhere Teilnehmerzahlen bei öffentlichen Festen, Märkten und Theateraufführungen bereits Mitte Juni möglich.

In der Musikmuschel in Westerland soll spätestens ab Juli ein kleines Orchester auftreten, wobei die Personenanzahl des Publikums momentan die besagte Marke von 250 Personen nicht übersteigen darf.

In der Musikmuschel auf der Westerländer Promenade sollen wieder Konzerte stattfinden
In der Musikmuschel auf der Westerländer Promenade sollen wieder Konzerte stattfinden

Zum jetzigen Zeitpunkt abgesagt sind das Harley-Treffen im Juni sowie die Sylter Sailing Week & der Catamaran Cup vom 30. Juli bis zum 8. August. Das Sylt Open Air Wochenende Ende Juli, bei dem unter anderen „Die Fantastischen Vier“ sowie die Liedermacher Johannes Oerding und Tim Bendzko auftreten sollten, ist auf das nächste Jahr verschoben.

Das Meerkabarett plant zurzeit, ab Mitte Juli bis Ende August 25 Vorstellungen im Congress Centrum Sylt (CCS) stattfinden zu lassen.

 

In Wenningstedt-Braderup werden die Abschlussveranstaltung vom Harley-Treffen im Juni, das Dorfteichfest im Juli sowie das M. T. Buchholz Hoffest im August ausfallen. Für das Kultur-Programm im Kursaal³ in Wenningstedt entscheiden die Verantwortlichen jeweils kurzfristig, ob diese stattfinden oder ins Jahr 2022 verschoben werden.

 In List entfallen das Strandfest sowie der Weihnachtsmarkt, in Hörnum werden die Mittsommer-Feierlichkeiten, das Strandfest sowie das Hafenfest ins Wasser fallen.

 Die Gemeinde Kampen hatte bereits Anfang des Jahres entschieden, alle größeren Veranstaltungen ausfallen zu lassen, darunter das Kampen Jazz Festival, das White Dinner am Strand sowie den Kampener Literatursommer.

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection