Nicht ganz zufällig beginnt die nächste Tagung des Landesverbandes Hamburg/Schleswig-Holstein des Verbands Deutscher Unternehmerinnen (VdU) am Freitag, dem 8. März. Genau dann ist auch Internationaler Frauentag.

 

Diesmal trifft sich der Verband, der  Unternehmerinnen vernetzen will, sich aber auch als politischen Wirtschaftsverband versteht, auf Sylt. Das Kennenlernen der Insel und ein Medientraining stehen dabei genauso auf dem Programm wie die Gelegenheit, sich untereinander und mit Sylter Unternehmerinnen zu vernetzen.

Etwa 20 Unternehmerinnen, zur Hälfte aus Hamburg und Schleswig-Holstein, zur Hälfte aus dem Rest der Republik, haben sich bereits angemeldet. „Natürlich können Sylter Unternehmerinnen, die uns kennenlernen wollen, noch dazu kommen“, so Manuela Görcke, Sprecherin des VdU für Schleswig-Holstein. Gelegenheit dafür bietet sich am Samstag, den 9.3. zum Mittagslunch im Beachhouse in Westerland ab 12.00 Uhr.

Interessentinnen werden gebeten, sich vorab bei Manuela Görcke zu melden unter mgoercke-vdu@otheb.de oder Tel. 0170-6220077

 

Der VdU vertritt seit 1954 als Wirtschaftsverband branchenübergreifend die Interessen von Unternehmerinnen. Seit 65 Jahren setzt sich der VdU für mehr weibliches Unternehmertum, mehr Frauen in Führungspositionen und bessere Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft ein.

Derzeit repräsentiert der VdU über 1.800 frauengeführte, insbesondere mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro und beschäftigen 500.000 Menschen.

Der Verband deutscher Unternehmerinnen kommt u. a. zu einem Medientraining nach Sylt
Der Verband deutscher Unternehmerinnen kommt u. a. zu einem Medientraining nach Sylt

Unterstützt uns beim Projekt SyltTV Zweipunktnull

Wir machen Sylt TV flott mit noch mehr aktuellen News, Videos, dem Newsletter und Livemomenten und als Dankeschön an Euch, räumen wir die Strände der Insel auf.

Seit 13 Jahren betreiben wir unser Sylt TV in Eigeninitiative, ohne jegliche Unterstützung durch insulare Tourismusorganisationen oder sonstige Institutionen. Ausschließlich finanziert durch Werbung, überwiegend Google-Anzeigen und unsere weiteren Jobs.

 

Leider gehen die Einnahmen besonders durch die Google-Anzeigen schon seit längerer Zeit deutlich zurück. Der Publisher erhält immer weniger Vergütung pro Klick.

Hinzu kommt, dass wir unabhängiger sein wollen und müssen. Insbesondere bei einer Urheberechtsreform, die unmittelbar bevorsteht. Das würde gerade kleine Medienunternehmen weiter schwächen, dem wollen wir zuvorkommen.

Unser Plan ist Sylt TV ab sofort als Vollerwerb zu betreiben. Alle Inhalte (Artikel, Videos, Newsletter u.s.w) zukünftig auf eigenen Server bereitzustellen und die Dienste wie eigene Webcams und Wettervorhersagen auszubauen.

Der Umbau, der sich langfristig ausschließlich durch eigene Werbekunden und kostenpflichtige Dienstleistungen für Firmenkunden tragen sollen, wird nach unserer Kalkulation ungefähr 1 Jahr dauern und wird uns monatlich circa 6.000 Euro kosten, inklusive unserer Arbeitszeit.

Finanziert durch uns und ein Crowdfunding, mit dem wir insgesamt 30.000 Euro einsammeln wollen.  Diese sollen auf die 12 Monate verteilt werden, also 2.500 Euro je Monat.

 

Fragen & Antworten

Was habe ich von meiner Spende?

Das es noch umfangreichere aktuelle Information von Sylt TV gibt in Fotos, Videos und Live. Als weiteres Dankeschön haben wir Folgendes überlegt. Für je eingegangene 250,00 Euro Spendengelder geht ein Mitglied aus unserem Team eine Stunde Müll sammeln auf Sylt, vorzugsweise an den Stränden. Das dokumentieren wir entweder in einem Livestream, kurzen Videos und Fotos. Auch immer abhängig von der Mobilfunkverbindung die am jeweiligen Ort verfügbar ist.

In dem Video oder Livestream werden die Namen der Spender eingeblendet, in deren Namen wir sozusagen den Müll einsammeln. Falls Sie dies nicht wünschen, geben Sie das bitte an.

 

Welche Möglichkeiten zur Spende gibt es?

 

Kann ich eine Spendenquittung bekommen?

Sie können eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer bekommen, weil wir ja ein Unternehmen sind.

Eine Spendenquittung können nur gemeinnützige Organisationen ausstellen und das sind wir nicht.

 

Was soll mit dem Geld geschehen?

Es müssen weitere Server angemietet werden, für die Homepage, das Videostreaming und Datensicherung. Neue Kameras brauchen wir um live von Veranstaltungen senden zu können. Um weitere Webcams zu kaufen und installieren, sowie Software für Wettervorhersagen zu entwickeln.

 

Wann fangt Ihr an die Strände zu säubern?

Damit werden wir nach Abschluss des Crowdfundings beginnen. Aus dem einzigen Grund, dass wir ab Mai natürlich mit besserem Wetter rechnen als im März und April. Was dann auch den Videos zugutekommt, die wir davon erstellen werden.

 

Was passiert, wenn die angestrebte Summe nicht erreicht wird?

Das Crowdfunding soll uns unterstützen. Das heißt, es kommt zu unserem monatlichen Geldeinsatz von circa 3.500 Euro hinzu. Wenn wir weniger Spenden als geplant bekommen, reicht das Geld dann weniger als die veranschlagten 12 Monate. Es wird so oder so in das neue SyltTV Zweipunktnull investiert.

 

Wie lange läuft das Crowdfunding noch?

Der Start war am 18. März 2019 und enden wird die Aktion am 28. April 2019

 

Ihre Frage ist bis hierher noch nicht beantwortet worden?

Dann kontaktieren Sie uns doch bitte per Mail unter sylt.tv@gmail.com .

 

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection