Dies gilt zunächst bis einschließlich den 24. April 2020

Die insularen Tourismus- und Veranstaltungsleiter haben in einer Sondersitzung am Donnerstag, 12. März, entschieden, alle Veranstaltungen auf Sylt bis zunächst einschließlich 24. April 2020, dem letzten Tag der Osterferien, abzusagen. So soll dem Risiko einer Ausbreitung des Coronavirus auf der Insel entgegengewirkt werden. Bei der Entscheidung gehe es vorrangig darum, entsprechend der bundesweiten Bemühungen zum Schutz der Risikogruppen keine weitere Verbreitung des Virus durch größere Menschenmengen zu schaffen, betonten die Anwesenden. Wie es nach dem 24. April weitergeht, wollen die Tourismus- und Veranstaltungsleiter in nachfolgenden Treffen in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung kurzfristig festlegen.

Von der Absage betroffen sind u.a. alle insularen Konzerte und Theateraufführungen, die Hörnumer Leuchtturmführungen, sowie die Familienwochen-Veranstaltung mit Willi Weitzel im Alten Kursaal. Zudem wird die Sylt4fun-Halle in Wenningstedt-Braderup geschlossen.

Bereits erworbene Tickets werden an den Vorverkaufsstellen, an denen sie gekauft wurden, zurückerstattet.

Dazu gehören aber ebenfalls die anstehenden Dorfreinigungen und auch die Gemeinderatssitzungen. 

Offizielle Veranstaltungen und Events ruhen bis mindestens zum 24. April 2020 auf Sylt
Offizielle Veranstaltungen und Events ruhen bis mindestens zum 24. April 2020 auf Sylt

 

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection