FacebookTwitterYoutubeRSS FeedIstagram

Stau vor den Verladestationen in Niebüll und Westerland, sowie Zugausfälle bei der NOB

Am gestrigen Samstag war es nicht leicht von der Insel Sylt wegzukommen oder sie zu erreichen. Denn bis zu 3 Stunden betrugen, wie uns einige Betroffene berichteten, die Wartezeiten in Westerland und in Niebüll ging der Stau auf der B5 auch mehr als einen Kilometer in Richtung Risum-Lindholm. Grund waren wohl hauptsächlich die Herbstferien. In einigen Bundesländern endeten sie, während anderswo erst die Ferien begannen. Am Personal beim DB Autozug Sylt hat es nach Berichten einiger Shuttlebenutzer nicht gelegen. Dort wäre das menschenmögliche getan worden. 

Rückstau in Westerland bis auf die Brücke in Tinnum
Rückstau in Westerland bis auf die Brücke in Tinnum

Bei der NOB fielen am Nachmittag gleich drei Züge hintereinander aus, 14:52, 15:52 und 16:22 von Westerland nach HH Altona. Angeblich haben sich Lokführer und Service Personal plötzlich und vermehrt krank gemeldet. Das brachte natürlich auch die Pendler zur Verzweiflung. Es machte also nicht wirklich Spaß gestern als Reisende(r) auf den Schienen.

 

Im DB Fernverkehr kam es nach unseren Informationen zu keinen großen Verspätungen. Bei der Syltfähre lief alles nach Plan, das haben wir selbst miterlebt. Auch wenn der Umweg von der Autobahn zur Fähre durch Dänemark circa 50 Minuten beträgt, so ist es doch wesentlich angenehmer als sich stundenlang meterweise zum Autozug zu vorzukämpfen. Ganz abgesehen von den anderen Vorzügen, die die maritime Anreise nach Sylt bietet.

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection