Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Moin Super User ,

 

‍Moin, Danke an alle, die das Fußball D-Jugend Team unseres Sohnes  schon bei einer Abstimmung für neue Trikots unterstützt haben. Aber noch sind sie nicht unter den Top Zehn Teams, die eine komplette Ausrüstung gesponsert bekommen.

 

Damit sie als eines von 10 Teams einen kompletten Trikotsatz von der Nospa (Nord- Ostsee Sparkasse) gesponsert bekommen. Im Moment fehlen Ihnen dazu noch mindestens 50 Stimmen. Es wäre toll, wenn Sie für sie abstimmen würden. Der Link steht am Ende des Textes. Es muss nur der Name und eine Mailadresse angegeben werden. Wichtig ist, dass die Bestätigungsmail anschließend noch beantwortet wird, damit die Stimme zählt. Ganz lieben Dank, auch im Namen der Nationalspieler von morgen. 

 https://voting.pitmodule.de/m/7e89b4667b42852/detail/7148


‍Die Syltfähre erweitert ihren Fahrplan

Zum 18. Mai gibt es weitere Lockerungen bei den Corona Maßnahmen, dadurch kann die Syltfähre ihren Fahrplan ausweiten.
Ab dem 18. Mai dürfen Urlauber auf die Insel reisen. Vom 16. Mai bis zum 31. Juli ist die Syltfähre auch wieder an den Wochenenden im Einsatz, mit zusätzlichen Fahrten an Himmeltag & an Pfingsten. Alle weiteren Fahrten in diesem Jahr sind freigeschaltet und können ab sofort gebucht werden. Über weitere Lockerungen und Vorgaben der dänischen Behörden informiert sie die Syltfähre sofort.
Alle Infos erhalten Sie unter: www.syltfähre.de

 


Legionellengefahr in Wasserleitungen

Auf Sylt stehen inzwischen seit vielen Wochen Ferienwohnungen leer und sind nicht vermietet.
Die Wasserleitungen werden nicht genutzt, dadurch steigt die Legionellengefahr an. Besonders in stagnierenden Leitungen, wie Duschköpfen & Wasserhähnen und den Zuleitungen, vermehren sich die Stabbakterien rasant, bei Nichtnutzung.
Ferienwohnungsgäste sollten daher beim Einzug das heiße Wasser einige Minuten durch die Leitungen laufen lassen.
Legionellen bilden sich bei einer Temperatur zwischen 25 & 50 Grad.

 


Die Arbeitslosenzahlen auf Sylt sind sprunghaft angestiegen

Lagen die Arbeitslosenzahlen auf Sylt im März des Vorjahres noch bei 4,9 %, hat sich die Zahl bis zum April 2020 nahezu verdoppelt. Rund 1200 Menschen sind auf der Insel derzeit ohne Arbeit.
Das ist zum größten Teil der Corona Pandemie geschuldet. Hotel, Geschäfte und Gastronomiebetriebe haben oder hatten geschlossen. Neue Mitarbeiter und Saisonkräfte wurden nicht eingestellt. Mit den eingeführten Lockerungen, dürfte sich allerdings die Lage auf dem insularen Arbeitsmarkt zügig wieder verbessern. Sobald der Tourismus im vollen Umfang wieder angelaufen ist, werden auch wieder dringend Arbeitskräfte benötigt.


Wenn Sie Fragen zu Ihrem Abonnement haben, oder ein Problem auftritt,  scheuen Sie sich bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Das funktioniert am besten, wenn Sie uns eine Mail schicken, oder  Mo. - Fr. von 8 bis 16 Uhr unter 01520 6037388 anrufen. 


 

undefined

Mittwochmorgen (06.05.20) wurde ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Wenningstedt-Braderup tödlich verletzt.

Der Mann wurde von einem Lkw erfasst.
Gegen 08:25 Uhr fuhr der 69-jährige Fahrradfahrer im M.-T.-Buchholz-Stich auf dem linksseitigen Gehweg in Richtung Norden.
Ein aus dem Terp Wai kommender LKW-Fahrer wollte an der Einmündung nach rechts in Richtung Süden einbiegen.
Aus bislang ungeklärter Ursache erfasste der Lkw den Radfahrer und überrollte ihn.
Der Radfahrer verstarb an der Unfallstelle, der 66-jährige Fahrer des LKW blieb unverletzt.
Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.


Das Dorfteichfest in Wenningstedt fällt aus

Bis zum 31. August 2020 sind Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von 1000 Personen untersagt, deshalb kann das traditionsreiche Wenningstedter Dorfteichfest im Juli leider nicht stattfinden. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Wenningstedt Braderup bedauert dies sehr, aber nach intensiven Beratungen mit allen Beteiligten stand der Entschluss fest. Dieser Sommer wird ein anderer sein, der Urlaub auf Sylt wird unter veränderten Verhältnissen stattfinden, trotzdem oder gerade deshalb ist ein achtsamer Umgang miteinander so wichtig.


Die Lufthansa baut ihren Flugplan wieder auf

Ab Juni 2020 fliegt die Airline wieder 106 Ziele an, darunter auch den Flughafen Sylt. Die Flüge sind bereits buchbar. Momentan befördert die Lufthansa 3000 Passagiere täglich, vor der Corona Krise waren es bis zu 350 000 Passagiere. Nach und nach werden nun die stillgelegten Flugzeuge reaktiviert und in Betrieb genommen.
An Bord gelten in nächster Zeit besondere Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, während des Fluges müssen alle Passagiere einen Mund / Nasen Schutz tragen, das Catering an Bord ist eingeschränkt.


Auf Sylt hat sich das Jakobskreuzkraut seit einigen Jahren stark ausgebreitet.

Jakobskreuzkraut ist stark giftig für Pferde und Rinder und etwas weniger giftig für Schafe und Ziegen.

Auf der Weide wird Jakobskreuzkraut teilweise gefressen, hier vor allem Pflanzen im Rosettenstadium und durch junge Tiere.

Die Bitter-stoffe bilden sich erst in der aufwachsenden Pflanze und werden deshalb von erfahrenen Tieren oft gemieden. Während die Bitterstoffe in konserviertem Futter wie Heu oder Silage abgebaut werden, bleibt das Gift (Pyrrolizidinalkaloide) jedoch erhalten und wird somit auch gefressen.

Selbst die Aufnahme von geringen Giftmengen über eine lange Zeit ist sehr gefährlich, da es nicht im Organismus abgebaut und letztendlich lebensbedrohlich werden kann.
Pyrrolizidinalkaloide sind auch für den Menschen gefährlich. Zum Beispiel können die Gifte durch Bienen aufgenommen und im Sommerhonig angereichert werden. Das Jakobskreuzkraut hat ein hohes Vermehrungspotential, jede Pflanze kann bis zu 150.000 Samen bilden, die mit dem Wind verbreitet werden.
Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung empfiehlt die Entfernung der Pflanzen.
Der Landschaftszweckverband Sylt (LZV) rät deshalb, Vorkommen vor der Samenreife und einer weiteren Verbreitung möglichst umgehend zu entfernen.

Die Pflanzen sollten wegen der Giftstoffe und Samen nicht auf dem Kompost oder in der Biotonne sondern über den Hausmüll entsorgt werden.
Weitere Informationen erhalten sie in einem kurzem Flyer und einer ausführlichen Broschüre des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holsteins über folgende links:


http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/upool/gesamt/wildpflanzen/flyer_senecio.pdf


http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/upool/gesamt/wildpflanzen/senecio.pdf

 


 

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.