Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum

 

Raureif auf einer Bank auf Sylt
Die Raunächte fallen immer in die Wochen um Weihnachten

 

Die Raunächte sind eine alte europäische Tradition, die die Zeit zwischen Weihnachten (25. Dezember) und dem Dreikönigstag (6. Januar) umfasst. Während dieser Zeit glauben viele Menschen, dass die Grenzen zwischen der physischen Welt und der geistigen Welt verschwimmen, verschiedene Rituale und Bräuche werden durchgeführt, um Glück und Schutz für das kommende Jahr zu erlangen.

Auf Sylt, wurden und werden die Raunächte traditionell gefeiert, wenn auch vielleicht nicht so ausgeprägt wie in einigen anderen Regionen Deutschlands. Reinigung, Wandel und die innere Einkehr und Besinnung auf das neue Jahr stehen im Mittelpunkt der Tradition. Das Räuchern von Räumen, Häusern und Ställen mit Weihrauch oder Kräutern ist immer noch eine gängige Praxis, um böse Geister fernzuhalten und das Zuhause energetisch zu reinigen.

In früheren Zeiten glaubten die Sylter, dass während der Raunächte Türen und Fenster geschlossen sein sollten, um böse Geister draußen zu halten und keine unerwünschten Energien ins Haus zu lassen.

Die Raunächte wurden oft genutzt, um Orakel und Weissagungen durchzuführen, um Einblicke in zukünftige Ereignisse zu erhalten.

Auf Sylt sind die Raunächte heute eher als kulturelle Tradition und weniger als religiöses Ritual bekannt.

Wie die Raunächte auf Sylt genau gefeiert werden, kann von Familie zu Familie und von Person zu Person unterschiedlich sein. Hier sind jedoch einige allgemeine Informationen darüber, wie sie traditionell begangen werden:

Räuchern: In den Raunächten wird oft das Räuchern praktiziert. Dabei werden verschiedene Kräuter und Harze verbrannt, um das Zuhause zu reinigen und zu schützen. Dies soll böse Geister vertreiben und einen frischen Start für das neue Jahr ermöglichen.

Orakeln und Vorhersagen: In einigen Traditionen werden die Raunächte genutzt, um in die Zukunft zu schauen oder um Vorhersagen zu treffen. Dies kann durch das Werfen von Bleigießen oder das Interpretieren von Träumen geschehen.

Besondere Speisen: In einigen Regionen werden spezielle Gerichte zubereitet und gegessen, die symbolisch für Glück und Wohlstand im neuen Jahr stehen. In Deutschland sind dies oft Hering, Linsen und Sauerkraut.

Silvesterfeuerwerk: Das Feuerwerk in der Silvesternacht ist ein weit verbreitetes Element der Raunächte, um das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen.

Geselligkeit: Die Raunächte sind auch eine Zeit, in der Menschen zusammenkommen, feiern und sich gegenseitig gute Wünsche für das kommende Jahr übermitteln.

 

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.