Wie der Vorgänger heißt es "Friihair", was soviel wie Freiheit auf Sylter Friesisch heißt

Morsum hat seit gestern ein neues Eisboot am Ortseingang stehen. Denn an dem Vorherigen und auch an der Besatzung hatte der Zahn der Zeit und das Wetter so stark genagt, dass es abgebaut werden musste. Und weil weder die Sylt noch die Gäste auf die Sehenswürdigkeit verzichten mochten, haben sich die Morsumer Kulturfreunde nach einem baugleichen Boot auf die Suche gemacht und wurden in Schweden fündig. Das Eisboot wurde von vielen fleißigen Helfern wieder hergerichtet und verschönert. Für die Morsumer ist das Eisboot bis heute ein Symbol für den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft. In harten Wintern wenn Sylt völlig von der Außenwelt abgeschnitten war, sind die Männer mit dem Eisboot zum Festland gefahren um von dort Lebensmittel, die Post, aber auch lebenswichtige Medikamente zu holen. Der Kahn erinnert bis heute daran.

Am Samstag, den 30. April 2016 wurde das Boot von der kleinen Amelie mit echtem Nordseewasser auf den Namen "Friihair" mit echtem Nordseewasser getauft. Jetzt werden wieder alle die Morsum besuchen, von der Besatzung herzlich begrüßt. Passend zur Jahreszeit oder einem besonderen Anlass entsprechend, wird da auch schon mal die Bekleidung der Crew geändert und das Eisboot geschmückt.

Das Morsumer Eisboot
Das Morsumer Eisboot "Friihair"

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection