Die Musikmuschel und Monumentalfiguren auf Westerlans Promenade

Anzeigen



Die Sylter Gemeinde Westerland wurde bereits Mitte des 15. Jahrhunderts gegründet. Die Ortsbezeichnung rührt daher, dass das Gründungsgebiet westlich eines zuvor zerstörten Ortes lag. Sowohl unter Einheimischen als auch unter Besuchern ist Westerland unter anderem für dessen Promenade bekannt, die bereits seit mehr als 100 Jahren über eine Strecke von 6 Kilometern parallel zum Weststrand verläuft.

Die Musikmuschel

Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten der Promenade Westerland zählt unter anderem die bekannte Musikmuschel, die während der Sommertage Schauplatz für vielfältige Musikveranstaltungen ist und viele Besucher durch ihre unmittelbare Strand- und Meeresnähe beeindruckt.

Die Musikmuschel von obenAls Vorläufer der heutigen Konzertstätte war bereits Ende des 19. Jahrhunderts ein Pavillon errichtet worden, der der ansässigen Kurkapelle eine Bühne bot. Kurz nach Umgestaltungsmaßnahmen an der Konzertmuschel während des beginnenden 20. Jahrhunderts wurde das Gebäude im Jahr 1911 dann durch eine schwere Sturmflut zerstört, im Anschluss aber umgehend wieder neu errichtet. Nach dem 2. Weltkrieg (1949) nahm der ursprüngliche Pavillon schließlich seine bis heute erhaltene Muschelform an.

Figuren Sylt

Gegenüber der Musikmuschel sind an der Promenade Westerland zwei Monumentalfiguren anzutreffen, die hier bereits im Jahre 1914 installiert wurden. Die von einem aus Charlottenburg stammenden Kurgast gestifteten Figuren stellen 'Triton auf dem Hippokamen' und 'Europa auf dem Stier' dar. Beide durch den Bildhauer Ludwig Manzel aus Muschelkalk gefertigten Figuren Sylt nehmen Bezug auf die griechische Mythologie: Als Sohn des Meeresgottes Poseidon ist Triton der Sage nach in der Lage, mithilfe einer klingenden Schneckenschale den Wellengang zu beeinflussen. Der Stier als Reittier der entführten Königstochter Europa stellt unterdessen den Göttervater Zeus dar, der Tiergestalt angenommen hat.
Der obere Westerländer Promenadenteil ist zudem mit einer Bronzeskulptur geschmückt, die den Betrachter durch ihren Titel 'S.O.S. - Save Our Seas' zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur aufrufen soll. Schaffer der Skulptur ist der Münchener Bildhauer Serge D. Mangnin. Das Kunstwerk zeigt eine Frau, die als Symbol der Erde von Möwe (Sinnbild des Elementes Luft) und Seehund (Symbol für das Wasser) umgeben ist.

Monumentalfigur Sylt

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine aktuelle News und Infos mehr von Ihrer Lieblingsinsel

News Archiv

Nächste Events

21
Mai
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

22
Mai
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

26
Mai
St. Nicolai Schule
-
Sylt

26
Aug
Platz hinter dem Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

Kommentare