Sturm Benjamin sorgt in Kampen für Sandverluste

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Sturm und die hohen Wasserstände setzten dem Kampener Hauptstrand zu

Auch wenn die Windgeschwindigkeiten von 100 km/h in den Böen für die Nordsee nichts Außergewöhnliches sind und das mittlere Hochwasser zur Flut nur um etwas mehr als einen Meter überschritten wurde,  kam es zu größeren Sandverlusten am Kampener Hauptstrand.


Werbung

Die Kante reicht vom Holzpodest am "Roten Kliff" mehrere hundert Meter in Richtung Wenningstedt. 

Ansonsten war der Wasserstand zwar so hoch, dass die Strände der Westküste und einige tiefer gelegenen Straßen im Sylter Osten überflutet wurden, aber das passiert hier mehrmals im Jahr.

Größere Sturm bedingte Einsätze der Feuerwehr sind uns bisher auch nicht bekannt.


Werbung

Sturm Benjamin sorgt in Kampen für Sandverluste
Sturm Benjamin sorgt in Kampen für Sandverluste