FacebookTwitterYoutubeRSS FeedIstagram

Flensburger Gunnar Asmussen geht vor Westerland in Führung!

Der diesjährige Surf Cup Sylt presented by Flens kann einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Insgesamt 73 Teilnehmer aus fünf verschiedenen Nationen haben sich auf den Weg zu den Internationalen Deutschen Meisterschaften nach Westerland gemacht. Pünktlich zum Skippersmeeting wehte der Wind mit unteren fünf Windstärken, so dass zunächst die Disziplin Slalom gestartet wurde. Bis zu den Viertelfinals hielt sich der Wind und bescherte den Windsurfern spannende Positionskämpfe. Leider ließ der Wind dann nach, so dass die Slalomelimination beendet werden musste.

Beim Surf Cup Sylt ist auch die Disziplin Formula Windsurfing (Racing) angesetzt. Die Teilnehmer fahren mit bis zu 12qm großen Segeln und können somit bereits ab sieben Knoten (untere 3 Windstärken) aufs Wasser gehen.

Surf Cup Sylt Juli 2016 Tag 1
Surf Cup Sylt Juli 2016 Tag 1

Hier konnte sich der Schönberger Nicolas Prien (GER-7) zunächst erfolgreich in Szene setzen. Bis kurz vor dem Ziel behauptete er seine Führung. Doch wenige Meter davor musste er doch noch den Flensburger Gunnar Asmussen (GER-88) passieren lassen. Asmussen sicherte sich somit den Sieg im Auftaktrennen. Der Deutsche Meister Vincent Langer (GER-1) fuhr auf Platz 3. Der Schweizer Richard Stauffacher (SUI-31) platzierte sich auf dem vierten Rang, vor Fabian Mattes (GER-202).

Neben der sportlichen Action auf dem Wasser sorgten das LVM Kids Camp mit dem lustigen Maskottchen „Pferdinant“ bei den kleinen Gästen für Begeisterung. Für das ältere Publikum hatten die Moderatoren auf dem Surf Cup ebenfalls noch ein Ass im Ärmel. Beim Bingo auf der Promenade gab es nicht nur sensationelle Preise sondern auch eine Menge Spaß und Aktionen. Die täglichen Öffnungszeiten sind von 10:00 bis 22:00 Uhr auf der Promenade von Westerland.

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection