Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Diesjährige Teilnahme ist Testlauf für längerfristige Zusammenarbeit zwischen Umweltverbänden und Windsurf World Cup Sylt

Eine Woche nach der großen Sylter Klima-Demo zeigen sich die Sylter Naturschutzverbände erneut im öffentlichen Einsatz für den Klimaschutz. Vom 27.09.19 bis zum 06.10.19 trifft sich die Weltelite beim Windsurf World Cup auf Sylt. Nach vielen Jahren ist es wieder soweit, dass auf dem größten Sportevent Sylts insulare Naturschützer mit einem Informationszelt vertreten sind.

 

Maike Lappoehn, Geschäftsführerin der Naturschutzgemeinschaft Sylt sagt: „Für uns ist die Zusammenarbeit mit dem Mercedes Benz World Cup dieses Jahr ein Testlauf. Nur wenn wir am Ende gute Erfahrungen verbunden mit einem konkretem Gewinn für Umwelt- und Klimaschutz verbuchen können, wird es eine Fortsetzung geben."

 

„Das Engagement der World-Cup Organisation ACT Agency für Spendenaktionen zur Anpflanzung von Mangroven in Südost-Asien im vergangenen Jahr hatte uns veranlasst, Gespräche mit Initiator Matthias Neumann zu führen. Wir konnten ihn überzeugen, dass der Naturschutz vor Ort seit Jahrzehnten auch wertvolle Umweltschutzarbeit für Sylt, das Klima und die ganze Nordseeküste leistet“, erläutert Lothar Koch von der Schutzstation Wattenmeer. Wattenmeer-Salzwiesen und Seegraswiesen gehören ähnlich wie Mangroven zu den „Blue- Carbon"-Ökosystemen. Das sind Biotope, die besonders viel CO2 in ihrer Biomasse binden.

 

Windsurfen und Natur & Klimaschutz gehören eng zusammen
Windsurfen und Natur & Klimaschutz gehören eng zusammen

„Die Umwelt-Verbände plädieren seit langem dafür, Sylter Veranstaltungen plastikfrei über die Bühne gehen zu lassen und wollen mit der Cup-Teilnahme auch in dieser Richtung für plastikfreie Großveranstaltungen werben“, sagt Dennis Schaper, Leiter der Sylter Schutzstation Wattenmeer. Die Verbände haben gemeinsam mit dem Surfclub Sylt sogar eigens ein Logo für das „Climate-Cup-Zelt“ entworfen, um Surf-Elite und Gäste des World Cups für den Schutz unserer Erde zu sensibilisieren. Schutzstation Wattenmeer, Naturschutzgemeinschaft Sylt, NABU, Plastik Crew, Bye Bye Plastic Sylt, Surf Club Sylt und Kite Club Sylt wollen speziell auf den Klimawandel und die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen.

 

"Wir Sylter Naturschutzverbände haben die Sportler der weltweiten Windsurf-Elite in unsere Infozentren in Hörnum, Braderup und List eingeladen. Wir freuen uns aber auch auf viele interessierte Besucher in unserem ‚Climate-Cup-Zelt‘ und stellen uns gern kritischen Fragen zum Thema Klimaschutz, Meeresschutz, Wassersport und Tourismus auf Sylt“, sagt Walter Körnig vom NABU. (Standort der Verbände beim Windsurf World Cup: Nr. 22, Südpromenade).

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection