Der Leuchtturm Hörnum ist nicht nur ein wichtiges Lichtzeichen für die Schifffahrt, sondern er versorgt auch die Gemeinde mit Mobilfunk.

Aufgrund von Sanierungsarbeiten am Turm kommt es in der Zeit von Montagmorgen, 15. Juni, bis Mittwochabend, 17. Juni, zu Beeinträchtigungen im Mobilfunknetz.

Die Deutsche Funkturm GmbH betreibt am Leuchtturm in einer Höhe von etwa 23 Metern Mobilfunkantennen für die Netze von Telekom, Vodafone und Telefónica, die im Zuge von Sanierungsarbeiten versetzt und dazu kurzzeitig außer Betrieb genommen werden müssen. Ab Montagmorgen wird dadurch die Mobilfunkversorgung nicht mehr oder nur noch mit Einschränkungen verfügbar sein. Spätestens ab Mittwochabend wird der Empfang wieder vollständig hergestellt - je nach Wetterbedingungen und Fortschritt der Arbeiten eventuell schon früher.

 

Der 34 Meter hohe Leuchtturm aus dem Jahr 1907 erhält einen neuen Korrosionsanstrich gegen die extremen Wettereinflüsse, sowie Erneuerungen am Umlauf. Dazu wird der Turm bis auf eine Höhe von 27 Metern eingerüstet. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich zwei Monate andauern. Wenn das Gerüst dann wieder abgebaut und die Mobilfunkantennen an die ursprüngliche Stelle zurück versetzt werden, wird es erneut zu einer kurzzeitigen Beeinträchtigung in der Mobilfunkversorgung kommen.

Die Sanierung des Hörnumer Leuchtturms stört in dieser Zeit den Mobilfunkempfang auf Sylt
Die Sanierung des Hörnumer Leuchtturms stört in dieser Zeit den Mobilfunkempfang auf Sylt

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection