Polizeiwache Westerland auf Sylt

Jetzt wird wegen der Vortäuschung einer Straftat gegen das vermeintliche Opfer ermittelt 

Sylt (ots) - Der angezeigte Raubüberfall, der sich am frühen Morgen des 22. Januar in der Dünenstraße in List ereignet haben soll, war vorgetäuscht. Ein 20-jähriger Lister hatte angeben von zwei Männern überfallen und ausgeraubt worden zu sein.

Ermittlungen ergaben ein anderes Bild. Unter der Last anderslautender Zeugenaussagen und Indizien, musste der Mann nun einräumen, dass er sich die ganze Geschichte ausgedacht hatte, um einer privaten Auseinandersetzung aus dem Wege zu gehen.

Die Kriminalpolizei Sylt dankt in diesem Zusammenhang den Zeugen und der tatkräftigen Unterstützung durch die Taxizentrale, die die Wahrheitsfindung ermöglichten.

Gegen den 20-jährigen Sylter wird nun wegen Vortäuschen einer Straftat ermittelt.

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine aktuelle News und Infos mehr von Ihrer Lieblingsinsel

News Archiv

Nächste Events

24
Mai
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

26
Mai
St. Nicolai Schule
-
Sylt

29
Mai
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

26
Aug
Platz hinter dem Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen