Unsere Sylt Themen der Woche:

1. Am 18. Oktober 2016 soll der erste RDC Autozug Sylt über den Hindenburgdamm fahren, mit zahlenden Gästen und von da ab nach einem Sonderfahrplan.
2. Merken Sie sich den 26. November vor, da findet die diesjährige Aids Gala statt.
3. Baustellenfrust in der Westerländer Innenstadt, vor allem im Bereich um den Bahnhof.
4. Die Vordüne in der Blidselbucht zwischen Kampen und List erhält eine neue Steinschicht als Küstenschutzmaßnahme.
5. Frühjahr 2017 wird man wieder den unvergleichbaren Blick und die tollen Spezialitäten in Nielsens Kaffeegarten genießen können
6. In den Sylter Museen gelten jetzt im Herbst/Winter veränderte Öffnungszeiten.
7. Stau und Wartezeiten auf (fast) allen An- und Abreisemöglichkeiten am vergangenen Samstag.


Es gibt sehr gute Nachrichten von den Live Webcams. In den vergangenen Wochen hatten viele das Problem, dass sie die Webcams von der Westerländer Promenade, vom Hörnumer Leuchtturm und dem Quermarkenfeuer in Kampen nicht mehr in den Browsern von Firefox und Google Chrome anschauen konnten. Uns ging es übrigens ebenfalls so. Dieser Fehler ist seit heute anscheinend beseitigt, wir haben zumindest keine Probleme mehr damit. Ich hoffe bei Ihnen ist es ebenso.
Auch funktionieren wieder die Webcams vom Erlebniszentrum Naturgewalten und dem Rathausplatz in Westerland. Somit hat sich die Zahl der Problemkameras doch deutlich verringert.

 

 Sylt TV News vom Inselfernsehen
Sylt TV News vom Inselfernsehen

Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei von Bahnmitarbeitern informiert, dass eine Frau auf dem Hindenburgdamm von Sylt in Richtung Festland laufen soll.
Eine Streife der Bundespolizei konnte die Frau auch auf dem Festland am Ende des Dammes auf den Bahngleisen feststellen.
Die Beamten holten die Frau aus dem Gefahrenbereich. Kurz darauf fuhr ein Zug durch. Es konnte ermittelt werden, dass sie auf dem 11km langen Hindenburgdamm auf dem Rettungsweg und nicht auf den Gleisen gegangen war.
Die 52-jährige Frau aus Hessen wirkte orientierungslos und wurde nach Rücksprache mit dem sozialpsychologischen Dienst des Kreises zunächst in eine Fachklinik gebracht.
Zugverspätungen entstanden nicht.
Die Bundespolizei weist daraufhin, der Hindenburgdamm ist Privatbesitz der Deutschen Bahn. Das Betreten des Dammes ist nur für berechtigte Personen erlaubt. Sollten Personen dieses missachten, so kommt es meistens zu einem Polizeieinsatz und den damit verbundenen Streckensperrungen. Neben dem strafrechtlichen Aspekt werden dem Verursacher auch möglicherweise die Kosten für die Zugausfälle in Rechnung gestellt.


Ich und das Team von Sylt TV wünschen Ihnen eine wunderschöne Woche
Ihre Antje Rolke

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Mehr zum Thema

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine aktuelle News und Infos mehr von Ihrer Lieblingsinsel

News Archiv

Nächste Events

21
Mai
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

22
Mai
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

26
Mai
St. Nicolai Schule
-
Sylt

26
Aug
Platz hinter dem Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

Kommentare