FacebookTwitterYoutubeRSS FeedIstagram

Anzeigen

Auch in diesem Jahr können alle Sylter und Sylt-Gäste auf eine Zeitreise gehen: Vom 9. bis 11. August verwandelte sich die Festwiese am Morsumer Kurhaus erneut in ein mittelalterliches Marktgeschehen. Handwerker- und Kunsthandwerkerstände, Gaukler und Musiker liessen dort die Vergangenheit aufleben. Rund um das Muasem Hüs verwöhnten gastronomische Stände wie eine Taverne oder eine historische Schaubäckerei die Besucher des Marktes kulinarisch.

Verschiedene Handwerkerstände wie etwa der eines Drechslers und der eines Schmieds sorgten dabei für ein stilechtes Ambiente. Seine Treffsicherheit konnte man beim Bogenschießen erproben – oder aber an Katapulten gegen Plastikritter, die von den Zinnen herab ihre Spielzeugburg verteidigten. Alle kleinen Besucher des Marktes durften sich unter anderem auf die Märchenerzählerin „Octavia“ sowie auf eine Kindertöpferei freuen. Zur allgemeinen Erheiterung trug zudem Kasper, der Gaukler, bei.

Für den musikalischen Rahmen sorgte diesmal die Formation „Varius Coloribus”, die auf ungewöhnlichen Instrumenten wie Schalmeien oder Sackpfeifen musizierte. Das Spektrum umfasst Lieder aus vorchristlicher Zeit, zusammengetragen aus allen Winkeln Europas und ganz nach dem Brauchtum der weitgereisten Spielleute im Mittelalter vorgetragen.

Der Mittelaltermarkt ist jeweils ab 11 Uhr geöffnet; am 9. und 10. August schließt er um jeweils 21Uhr, am 11. August bereits um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, für die Anreise empfehlen sich Bus und Bahn – Haltestelle und Bahnhof befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festgelände.

Der mittelarterliche Markt am Musasem Hüs war auch im letzten Jahr schon ein Erfolg, hier unser Bericht

Nach der überaus gelungenen Premiere in 2011, wo allerdings das Wetter nicht so mitspielte, gab es am vergangenen Wochenende eine Neuauflage des Mittelaltermarktes in Morsum, diesmal bei schönem Sylter Wetter. Auf der großen Festwiese hinter dem Muasem Hüs konnte man eine kleine Zeitreise machen, denn es gab wirklich viele verschiedene Stände die Handwerke, Speisen oder Sportarten aus der Vergangenheit zeigten. 

Mittelaltermarkt Morsum SyltNatürlich wurde auch an die Kinder auf Sylt gedacht, damit diesen die längst vergangenen Zeit lebhaft nahegebracht werden konnten. Ein Drechsler und die Märchenerzählerin "Octavia" haben speziell alle kleinen Besuchen des Marktes unterhalten, auch konnten sie selbst das Töpfern ausprobieren. Zur Erheiterung trug Kasper, der Gaukler, bei, ein besonderes Highlight waren zudem die Auftritte der Musikgruppe mit dem ungewöhnlichen Namen "Satolstelamanderfanz" darstellen: Die fünf Musikanten geben auf historisch-volkstümlichen Instrumenten wie Cister, Davul, Gaita, Dudelsack und Trumscheit sowie Gesang den Ton an. Mitreißende Tänze wechseln sich dabei mit zarten Balladen und frechen Liedern aus aller Herren Länder ab. Das hatte schon die vielen Besucher im letzten Jahr begeistert. 

Rund um das Muasem Hüs verwöhnten gastronomische Stände wie eine Taverne, ein Wildwurstgrill und eine historische Schaubäckerei die Besucher des Marktes kulinarisch. Verschiedene Handwerkerstände – Drechsler, Kupferschmied, Zinngießer, Bürstenmacher und andere mehr sorgten dabei für ein stilechtes Ambiente. Zudem konte man sich im Bogenschießen und Beilwerfen ausprobieren. Der Mittelaltermarkt in Morsum hatte an allen Tagen ab 11:00 Uhr geöffnet und war durchweg gut bis sehr gut besucht. So ist es durchaus denkbar, das 2013 zum dritten Mal dieses Event auf Sylt stattfindet.

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection