Sylt Gäste brauchen starke Nerven bei der Abreise

Anzeigen


Personal des Autozug Sylt-Shuttle tat sein Möglichstes

Stundenlange Wartezeit beim AutozugSylt, 3. Januar 2015 - Eine Überraschung war es natürlich nicht, dass heute nach den Weihnachts- und Silvesterfeierlichkeiten auf der Insel die große Abreisewelle anrollt. Trotzdem war es heute sicher einer der größten Staus, die auf Sylt vorgekommen sind. In der Innenstadt dreht sich teilweise kein Rad mehr und Angestellte kamen nicht zu ihrer Arbeitsstelle, weil die Straßen in Richtung Westerland so verstopft waren. 

Bereits morgens um 05:00 Uhr war der Platz an der Verladestation in Westerland voll. Im Laufe des Tages standen die Autos, die am Bahnhof vorbei in Richtung Rantum von der Polizei gelenkt wurden, bis zur Hafeneinfahrt und darüber hinaus. Einige Gäste brauchten mehr als 4 Stunden um es auf einen Autozug zu schaffen. Das Personal der DB Autozug fertigte die Reisenden zügig ab, doch bei der meist eingleisigen Bahnstrecke nach Sylt, ist eine kürzere Taktung der Züge einfach nicht möglich und die Kapazitäten waren erschöpft.

Das man bei der Syltfähre Sonderfahrten einrichtete, sorgte zwar für etwas Entspannung, aber alle Wartenden konnte die Syltexpress auch nicht befördern. Selbst jetzt um 16:30 Uhr ist noch mit einer Wartezeit von bis zu 2 Stunden zu rechnen nach Aussagen einiger Insulaner und Urlauber auf den sozialen Plattformen. Trotzdem muss natürlich niemand Angst haben heute nicht von Sylt in Richtung Festland befördert zu werden. Es dauert halt nur etwas länger.

 

Falls Sie hier kein Video sehen der Link zu Youtube: http://youtu.be/RpepkKiomLg?list=UU2aSvsMPotZkzT4At4KG2LA

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection